Rezension „Der Welten-Express“


Titel: Der Welten-Express
Autor: Anca Sturm
Format: Hardcover
Preis: 14,99 €
Seitenanzahl: 384
ISBN: 978-3-551-65411-3
Meine Wertung: 3/5 Herzchen
Verlag: Carlsen
Will ich kaufen!

Über den Autor

Anca Sturm, geboren 1991 in der Lutherstadt Eisleben, schreibt seit ihrem elften Lebensjahr. Nach dem Abitur und einer Ausbildung als Buchhändlerin entschied sie sich, ihr Leben dem Schreiben zu widmen. Heute lebt sie in der Nähe von Berlin und verreist am liebsten per Bahn. Der „Welten-Express“ ist ihr Romandebüt.

Quelle

 

Klappentext

*** Eine atemlose Reise, angetrieben von Kohle, Dampf … und Magie! Willkommen im WELTEN-EXPRESS! ***

BAND 1: Nacht für Nacht sitzt die schüchterne Flinn Nachtigall am stillgelegten Bahnhof von Weidenborstel, dem Ort, wo zwei Jahre zuvor ihr Bruder verschwand. Bis eines Abends ein Zug herbeirollt, mit einer gewaltigen, rauchspuckenden Lokomotive. Und Flinn … … stürzt als blinde Passagierin in das Abenteuer ihres Lebens! Denn der Zug ist der Welten-Express, ein fahrendes Internat voller außergewöhnlicher Kinder, angetrieben mit magischer Technologie. Ein Ort, in dem Flinn Freunde findet – und Feinde. Denn der Welten-Express birgt mehr Geheimnisse, als sie sich je hätte träumen lassen … ***

Die Reise beginnt: Der erste Band einer fantastisch-zauberhaften Trilogie über Freundschaft, Liebe und Abenteuer mit jeder Menge Spannung und Magie für Mädchen und Jungen ab 11 Jahren ***

Für Fans von „Harry Potter“ und „Der Goldene Kompass“ ***

Quelle

 

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER.

Cover

Das Cover des Buches wirkt geheimnisvoll und zeigt gleichzeitig die Zug, die Charaktere und ein paar geisterhafte Tiere, deren Bedeutung im Verlauf des Buches natürlich noch erklärt wird. Als Kinderbuch auf jedenfall sehr ansprechend gestaltet und ich bin gespannt, wie sich die anderen Teile optisch einfügen werden.

 

Über das Buch

Zu einer Zeit, als die Märchen zu Metall wurden und die Fabriken sich übers Land erhoben, lebte ein kleiner, aber außergewöhnlicher Junge in sehr, sehr armen Verhältnissen. Zu seinem Glück besaß er drei Dinge: Tapferkeit, Tatendrang und Talent. Er wurde zum Erbauer der ersten Eisenbahn und lebte glücklich bis an sein Lebensende.
( Beginn des Prologs)

Der Welten-Express hat seinen Weg völlig Fahrplan-unsachgemäß in meine Leseliste gefunden und erreichte mich in Form von Überraschungspost aus dem Carlsen-Verlag. Ich freue mich als erstes darüber, wie gut es sich in meinem Regal macht und finde das Cover einfach hinreißend, da es sehr gut zum Inhalt passt und schon das ein oder andere Geheimnis beinhaltet.

Der Welten-Express ist ein Internat für Kinder mit Potential, dass überall und nirgends zu Hause ist und sich auf den Schienensystemen der Welt bewegt. Er beruht auf der sogenannten Magietechnologie und bietet Kindern aus aller Welt ein Zuhause und die Möglichkeit zu lernen, wie sie ihr volles Potential ausschöpfen können. Und dabei geht es nicht in erster Linie um Magie sondern um den Glauben an sich selbst und daran, etwas verändern zu können.

Unsere Protagonistin Flinn Nachtigall verschlägt es allerdings aus einem anderen Grund an Bord des Zuges, denn schließlich hat sie kein Ticket. Sie geht davon aus, dass ihr Bruder Jonte, der vor drei Jahren verschwunden ist, ebenfalls an Bord des Zuges sein könnte, der eines Nachts völlig unerwartet an dem stillgelegten Gleis in ihrem Heimatort hält, wo auch ihr Bruder verschwand.

An Bord des Zuges findet sie nicht nur Hinweise auf ihren Bruder, sondern auch neue Freunde und Feinde, jede Menge Aufregung und mehr Geheimnisse als ihr lieb ist.

Fazit

Das Setting und die Idee hinter der Geschichte haben mir richtig gut gefallen. Ein Zug der Kindern Chancen bietet, die sie sonst niemals gehabt hätten, neue Länder und eine neue Art von Magie(technologie). Dazu ein paar schräge Protagonisten, die eine gelungene Mischung abgeben. Allerdings habe ich einen Großteil des Buches darauf gewartet, dass die Kohlen endlich so richtig angeheizt werden, denn es war zwar interessant, ich hätte es mir aber noch spannender gewünscht. Auch vom Finale hätte ich noch etwas mehr erwartet. Insgesamt hat sich das Buch für mich eher angefühlt wie ein langer Prolog, der uns in den Weltenexpress einführt und die Tore für eine große Geschichte eröffnen soll. Daher bin ich sehr gespannt auf den zweiten Band, in dem es dann hoffentlich so richtig rund gehen wird.

Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar.
Eure

Jana

Meine Bewertung

 

3 out of 5 stars

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: