Rezension – „Silber – Das zweite Buch der Träume“

Über den
Autor

Quelle
Kerstin Gier wurde 1966 in Bergisch Gladbach
geboren und studierte unter anderem Germanistik und Musikwissenschaften, bevor
sie zu Betriebspädagogik und Kommunikationspsychologie wechselten und ihr
Studium als Diplompädagogin abschloss. Sie ist vor allem als Autorin der
„Mütter-Mafia“ und der Edelstein-Trilogie bekannt, welche die Genres
Frauenliteratur und Fantasy- und Jugendlitaratur bedienen, in denen sie zumeist
unterwegs ist. Mehrere ihrer Bücher, unter anderen die Mütter-Mafia und die
Edelstein-Trilogie (2. Teil startet am 14.08.14) wurden auch verfilmt.    
Hier geht es
zur Homepage der Autorin http://kerstingier.com/.

Klappentext

Liv ist
erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was
verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen
Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich
mit dem Schlafwandeln an?
Albträume,
mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem
erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der
geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter
Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die
noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …
HIER geht es
zur offiziellen Homepage der Silber-Trilogie, wo es viele spannende Videos und
Extras zu entdecken gibt.

Leseprobe

Hier gibt es
die Super XXL-Leseprobe

Buchtrailer

Das Cover

Das Cover
finde ich wieder einmal wunderschön. Eine tolle Farbe, die sehr gut zu Livs
Traumtür passt und auch die Silhouetten hinter der Tür passen sehr gut zum
Inhalt des Buches. Und die ganzen Schlüssel auf dem Cover und die Ranken finde
ich auch sehr schön, einfach rundum stimmig und außergewöhnlich und dazu auch
noch ein toller Kontrast zum Schwarz des ersten Bandes.
Quelle

Über das Buch

Im 2. Band
der Silber-Trilogie kommen einige Probleme auf Liv und Henry zu. Liv und ihre
Schwester fangen langsam an, in bei der Familie Spencer einzuleben. Leider
haben sie die Rechnung ohne die Großmutter der Familie gemacht. Das „Biest in
Ocker“ wird kurzerhand in „Bocker“ umbenannt und stößt mit ihrem Verhalten
nicht gerade auf Offenheit. Denn sie sieht die Familie Silber lediglich als
schmarotzende Emporkömmlinge und kann sich mit der Wahl ihres Sohnes nicht gut
abfinden.
Neben den
Problemen mit Bocker hat Liv im 2. Band aber noch ganz andere Probleme, denn in
den Traumkorridoren fühlt sie sich immer wieder bedroht und beobachtet.
Außerdem taucht plötzlich der mysteriöse Senator Tod Nord in den Korridoren
auf, der zu allem Überfluss auch noch die Namen von Liv und Henry kennt.
Zusätzlich fängt auch noch Livs Schwester Lia plötzlich an zu Schlafwandeln und
gerät dabei in gefährliche Situationen. Schnell wird Liv und Henry klar, dass
sich jemand in Mias Träumen herumtreibt, und sie absichtlich in Gefahr bringt.
Doch damit
nicht genug, auch Henry scheint Geheimnisse vor Liv zu haben, und ihre junge
Beziehung wird auf eine harte Probe gestellt…und auch Secrecy, weiß mehr, als
Liv lieb ist.
Quelle
„Der Frognal Academy
Tittle-Tattle-Blog mit dem neuesten Klatsch, den besten Gerüchten und
brandheißen Skandalen unserer Schule. Mein
Name ist Secrecy – ich bin mitten unter euch und kenne all eure Geheimnisse“
Silber, Header des Tittle-Tattle-Blogs.

Wer sich für den
Tittle-Tattle-Blog interessiert, findet ihn auch im Netz unter 

Zunächst
beginnt alles recht friedlich, jetzt wo Annabel in einer psychischen
Einrichtung steckt, doch das ändert sich natürlich schnell. Liv und Henry
treiben sich weiterhin nachts auf den Korridoren herum und ihre Begegnung mit
Senator Tod Nord war wirklich fantastisch. Der Senator ist ein sehr ulkiger
Zeitgenosse, und ich musste immer Lachen, sobald er mit seinem Schlapphut um eine
Ecke kam.
Die arme Mia
tat mir sehr Leid, die Sache mit dem Schlafwandeln hat sie ganz schön
mitgenommen und sie ist dabei ja auch wirklich in gefährliche Situtationen
geraten.
Und endlich
erfahren wir, gemeinsam mit Liv, auch endlich mal etwas mehr über Henry und
seine Familienverhältnisse. Er scheint es ja ganz schön schwer zu haben,
dennoch hätte er Liv gegenüber schon etwas offener sein können. Er hat sie ganz
schön zappeln lassen. Zum Glück ist ja immer Grayson zur Stelle, um Liv zu
trösten. Ich hab mir oft gewünscht, das Liv ein wenig selbstbewusster an die
Sache herangeht, aber da eine Beziehung noch sehr neu für sie ist, ist sie doch
eher zurückhaltend, was ich ehr schade finde. Grayson hingegen wird mir immer
sympathischer. Er ist ein unglaublich toller Charakter, loyal und mit einem
großen Herz. Er gehört definitiv zu meinen Favouriten.
Insgesamt
finde ich die Charaktere sehr gut gelungen, und jeder ist irgendwie für das
Gesamtbild der Story wichtig, sei es nun Persephone oder das Bocker. Die
Interaktionen der Figuren lassen die Geschichte sehr dynamisch und authentisch
wirken, was mir sehr gut gefallen hat. Und es ist schön zu beobachten, wie sich
die einzelnen Charaktere weiterentwicken.

Fazit

Silber – Das
zweite Buch der Träume ist eine gelungene Fortsetzung, die mich wieder super
unterhalten hat. Liv und Mia sind einfach sehr liebenswerte Charaktere und
geben dem Ganzen zusammen mit den anderen Chrakteren eine tolle Dynamik. Kerstins
Schreibstil ist einfach schön und gespickt mit viel Humor, ich habe mich wieder
sehr gut amüsiert. Ich freue mich schon auf den dritten Teil und hoffe, dass
wir endlich erfahren werden, wer Secrecy ist.
Liebe Grüße

                                                       Meine
Bewertung

Weitere
Infos

Roman
Hardcover
Preis: 19,99 €
ISBN: 978-3-8414-2167-8

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Na 🙂
    Mir hat der 2. Teil auf jeden Fall besser gefallen, als der erste. Aber an die "Edelstein"-Trilogie kommt es nicht unbedingt ran. Aber es ist ganz in Ordnung und ich hoffe, dass der 3. Teil umso spannender wird! 🙂

    Bis nächste Woche meine Liebe! 🙂

    1. Solltest du unbedingt tun, es hat wieder sehr viel Spaß gemacht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: