Rezension „Königreich der Schatten – Die wahre Königin“


Titel: Königreich der Schatten – Die wahre Königin
Autorin: Sophie Jordan
Preis: 16,00 €
Format: gebunden mit Schutzumschlag
Seitenanzahl: 384
ISBN: 9783959670708
Meine Wertung: 3,5/5 Herzchen
Verlag: Harper Collins ya!
Will ich kaufen!

Über die Autorin

Geschichten über Drachen, Krieger und Prinzesssinnen dachte Sophie Jordan sich schon als Kind gerne aus. Bevor sie diese jedoch mit anderen teilte, unterrichtete sie Englisch und Literatur. Nach der Geburt ihres ersten Kindes machte sie das Schreiben endlich zum Beruf und begeistert seitdem mit ihren eigenen Geschichten. Die New York Times-Bestsellerautorin lebt mit ihrer Familie in Houston und wenn sie sich nicht gerade die Finger wund tippt bei einem weiteren Schreibmarathon, sieht sie sich gerne Krimis und Reality-Shows an.

Klappentext

Tiefe Finsternis, die seit siebzehn Jahren über dem Reich Relhok liegt, und die dicken Mauern ihres Turms – etwas anderes kennt Luna nicht. Sie muss sich verstecken, damit die Welt sie für tot hält, nachdem ein Verräter ihre Eltern ermordete, um sich der Krone zu bemächtigen. Als sie fliehen muss, weil ihr Leben in Gefahr ist, hilft ihr der Waldläufer Fowler. Er erfüllt ihre dunkle Welt mit Licht, doch nicht einmal ihm darf sie sagen, dass sie die wahre Königin Relhoks ist. Denn der neue König sucht nach ihr, um sicherzustellen, dass sie niemals ihren Thron besteigen wird.


„Eine fesselnde, einzigartige Fantasygeschichte voller Spannung und Romantik.“
Jennifer L. Armentrout, Spiegel-Bestsellerautorin der „Obsidian“-Reihe

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER,

Cover

Ich finde das Cover sehr gelungen. Das überweigend dunkle Design passt zur Dunkelheit der Geschichte und dazu die gekrönte Blüte, die der Dunkelheit widersteht. Für mich ein schlichtes und sehr passendes Design, dass den Blick schnell fängt.

Über das Buch

Luna lebt gemeinsam mit zwei engen
Vertrauten in einem verborgenen Turm im Wald. Dort sind sie nicht nur
geschützt vor den Kreaturen, die in der ewigen Dunkelheit lauern,
welche über das Reich Relhok hereingebrochen ist, sondern auch
versteckt, vor den Schergen des Königs, der bereits Lunas Eltern auf
dem Gewissen hat. Doch der Turm bleibt nicht sicher, und Luna muss
fliehen. Dabei steht ihr, mehr unfreiwillig, der junge Fowler zur
Seite, und schon bald wird klar, dass sie einander Vertrauen müssen,
um zu überleben, denn die Gefahr kommt nicht nur aus der Dunkelheit.
Diese Geschichte hat ein gelungenes
Setting, mit einer Welt, die in Dunkelheit versunken ist, in der
unheimliche Kreaturen auf der Erde aufsteigen und die Menschen
verschlingen. Und auch die Menschen haben sich in ihrem Kampf ums
Überleben verändert. Die ständige Bedrohung und die Dunkelheit
werden gut rüber gebracht und die Atmosphäre, die das Buch erzeugt
hat mir sehr gefallen.
Auch der angenehm leichte und
jugendliche Schreibstil lässt die Seiten nur so dahin fliegen und
trägt einen schnell durch die Geschichte.
Charaktere gibt es insgesamt nicht
viele, und Luna und Fowler stehen ganz klar im Mittelpunkt. Gemeinsam
mit ihnen erfahren wir mehr über ihre Vergangenheit und Relhok,
wobei sich ihre Perspektiven abwechseln. Ich mochte beide sehr gerne,
auch wenn ich mich manchmal über Lunas (durchaus verständliche)
Naivität aufgeregt habe. Aber sie ist stark, auch wenn sie manchmal
wirklich dumme Entscheidungen getroffen hat. Fowler hingegen fand ich
klasse. Ich habe ihn sehr gut verstanden und konnte seine Handlungen
gut nachvollziehen.
Die Geschichte war schön geschrieben
und hatte viele spannende Szenen. Die Perspektivwechsel haben ihr
übriges dazu getan, die Spannung aufrecht zu erhalten. Manche Szenen
fand ich allerdings etwas übertrieben und unrealistisch. Und mir
persönlich hat auch ein bisschen ein roter Faden gefehlt, denn die
Geschichte ist in eine andere Richtung gelaufen, als ich erwartet
hätte.
Da es sich um den Auftakt einer Reihe
handelt, kann sich das aber auch noch ändern, und nach diesem
Auftakt bin ich schon gespannt, wie es mit Luna und Fowler
weitergehen wird.

Fazit

„Die wahre Königin – Königreich der Schatten“ ist ein guter Auftakt zu einer neuen Reihe. Obwohl noch einiges an Luft nach oben ist, mochte ich die Charaktere doch sehr, und bin schon gespannt, wie ihre Geschichte in Zukunft weiter geht.
Der zweite Band erscheint übrigens am 12. Februar 2018.

Vielen Dank an Harper Collins ya! und literaturschock.de/literaturforum für das Rezensionsexemplar und die schöne Leserunde.
Eure



                Meine Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: